Zur Übersicht

MACARDO: WELTKLASSE WHISKY AUS STROHWILEN!

Die neue Macardo-Welt, mitten im «Nowhere Land» des Kantons Thurgau wurde am 28. November feierlich eröffnet.

Sie präsentiert nicht nur die nachhaltigste Brennerei der Schweiz und das innovativste Fasslager der Welt, sondern auch ein Premium Bed & Breakfast mit zehn designorientierten Zimmern und zwei zusätzlichen Apartments. Ergänzt wird das Angebot mit einer Event Location, der Honesty Bar mit Cigar Lounge und einem Walk-in-Shop.

«Ein Meilenstein in der Schweizer Spirituosen-Branche», meinte Augustin Mettler, Präsident von Die Schweizer Brenner, treffend. Rolf Müller von Thurgau Tourismus: «Ein touristischer Leuchtturm, der den Thurgau in die Welt hinaustragen wird». In der Tat ist dieses Engagement weit über die Kantonsgrenze hinaus eine fantastische Erfolgsgeschichte des Inhaber-Ehepaars Martina und Andy Boessow.

MACARDO PRÄSENTIERT EINE WELTNEUHEIT – DAS FASSLAGER 4.0

Macardo gehört zur Generation der jungen Destillerien. Umso beachtlicher ist der Leistungsausweis, der über 20 nationale und internationale Auszeichnungen umfasst. Das Erfolgsrezept erklärt Andy Bössow so: «Swissness, Tradition, Innovation, Handwerk, Small-Batch, Premium Qualität und Nachhaltigkeit. Eine Philosophie, die wir im Neubau noch gezielter verfolgen können.» Damit spricht Bössow auch das neue Fasslager an. Dafür hat sich Macardo besonders hohe Ziele gesetzt und gemeinsam mit der Hochschule Winterthur eine Innovation entwickelt. «Wir nennen es Fasslager 4.0», sagt Andy Bössow stolz. «In unserem Fasslager herrscht ein Mikroklima, das beste Reifung ermöglicht. Die Fässer sind einzeln aufgehängt und mit Sensoren überwacht.» Bedenkt man, dass Fass und Reifung rund 60 Prozent der endgültigen Destillats-Qualität und Charakter bestimmen, ist dies eine Investition, die sich vermutlich auszahlen wird.

NACHHALTIGKEITSKONZEPT WEGWEISEND FÜR DIE BRENNERSZENE

Betrachtet man den komplexen Bau von Macardo, stellt man sich heute unweigerlich die Frage, wie viel Energie für den Betrieb bereitgestellt werden muss. Darauf haben Bössow und sein Team ebenfalls eine zeitgemässe Antwort gefunden. Der Neubau ist ein Mehrgenerationen-Projekt und basiere auf einem in der Brennerszene einzigartigen Nachhaltigkeitskonzept. «Wie Macardo ist keine andere Destillerie konzipiert. Wir nutzen Brennholz, Solarenergie, Erdwärme, Wasser aus eigener Quelle und regionale Zutaten. Dank unserem Kreislauf wird kein Holzscheit, keine kWh, kein Liter Wasser und kein Rohstoff verschwendet», so Andy Bössow. Und sogar aus den Brennabfällen werde auf einem nahegelegenen Bauernhof Biogas produziert.

DIE STORY

Die Schweizer Erfolgsgeschichte begann im exotischen Strohwilen. International steht Macardo seit 2015 für erstklassige Schweizer Premium Whiskys und Spirituosen wie Gin, Sloe Gin, Rum, Vodka, Vermuth und Fruchtbrände. Allein an der International Wine & Spirit Competition (IWSC) wurden die Macardo-Destillate bisher 19 Mal ausgezeichnet – gefolgt von drei weiteren Auszeichnungen im Jahr 2020. Der Neubau, ein Mehrgenerationen-Projekt, basiert auf einem in der Brenner-Szene einzigartigen Nachhaltigkeitskonzept. «So wie Macardo ist keine andere Distillerie konzipiert. Wir nutzen Brennholz, Solar-Energie, Erdwärme, Wasser aus eigener Quelle und regionale Zutaten. Dank unserem Kreislauf wird kein Holzscheit, keine kWh, kein Liter Wasser und kein Rohstoff verschwendet», so Inhaber Andreas Bössow.

ZWEI WHISKY-NEUHEITEN ZUR ERÖFFNUNG

Ob soviel Neuheit darf nicht fehlen, womit alles begonnen hat: Der Swiss Premium Whisky von Macardo. Just auf die Eröffnung lancierte die Edel-Destillerie gleich zwei neue Whiskys. Die «Opening Edition 1904» und «The Slightly Smoky», beides Single Malts erster Güte.

Ab sofort stehen Walk-in-Shop, Premium B&B, Honesty Bar, Cigar Lounge und Eventlocation für alle Gäste offen. Kostenlose Führungen können ab sofort über die Website gebucht werden.

Zum Artikel

Drucken